Aktuell
Drucken

Kurzbericht aus der Mitgliederversammlung vom 22.03.2017


Die Versammlung wurde um 19.30 Uhr pünktlich vom 1. Vorsitzenden Alex Wojtas eröffnet.
Die Anwesenden wurden begrüßt und festgestellt, dass die Versammlung beschlussfähig ist.
Es folgte die Verlesung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 2016.

Anschließend berichtete A. Wojtas über die durchgeführten Vorstandssitzungen und
den aktuellen Stand der neuen Vereinssatzung. Vom Amtsgericht waren noch einige
Änderungen und Umformulierungen vorgegeben worden, die innerhalb der nächsten
Wochen ausgearbeitet und erledigt werden sollten. Nach Vollendung der Änderungen
müsste eine außerordentliche Versammlung durchgeführt werden, um die Vereinssatzung
abzusegnen. Hierzu würde gesondert eingeladen.

Es gab einen kurzen Rückblick auf den durchgeführten Erste Hilfe Kurs,
an dem 15 Mitglieder teilgenommen hatten.

Anschließend berichtete M. Kirchhoff von den Aktivitäten der Radgruppe, die weit mehr
als 1250 km im Laufe des Rad-aktiven Jahres gefahren hatte.

Es folgte der Bericht von L. Heidenreich über den aktuellen Stand des Vereinsvermögens,
welcher von H. Lohaus und R. Hartge geprüft und für in Ordnung befunden waren.
Danach wurden die neuen Kassenprüfer gewählt.

Mit Freude, Stolz und Dankbarkeit konnten langjährige Mitglieder für ihre Vereinszugehörigkeit
geehrt werden. Es gab Präsente, Urkunden und Anstecknadeln. Ein Foto für die Zeitung
wurde von U. Westermann gemacht.

Ein wichtiger Punkt der Tagesordnung war der Mitgliedsbeitrag. Hier wurde erläutert,
warum eine Anhebung des Beitrages erforderlich ist. Es wurde von Seiten der anwesenden
Mitglieder ohne weitere Diskussionen angenommen und akzeptiert. Es wurde einstimmig
beschlossen, den Beitrag ab dem 1.10.2017 zu erhöhen.

Da keine weiteren Anträge eingegangen war, konnte die Versammlung um
20.45 Uhr beendet werden.

Dieses ist nur ein kurzer Auszug aus dem vorliegenden Protokoll.
Bei Interesse kann das Protokoll jederzeit bei einem Mitglied des Vorstandes
eingesehen werden.

Der Vorstand





Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 17. August 2017 um 22:24 Uhr
 
Drucken

Winterwanderung 2017


Im Zuge unseres 2-Jahres-Rhythmus haben wir in diesem Jahr am (25.02.2017)
unsere Winterwanderung durchgeführt.
Leider konnten sich in diesem Jahr nur 29 Wanderer aufraffen, von denen dann
26 Personen zum gemeinsamen Grünkohlessen geblieben waren. Wer weiß,
woran es gelegen haben mag. Das Wetter konnte es nicht gewesen sein.
Die Tour begann wie immer am Restaurant "Alter Bahnhof". Gewandert wurde
über die Deichmühle, dem Apfelweg und Bad Hopfenberg zum Zwischenstopp
kurz vor der Pottmühle.
Dort gab es einen Punsch, den sich jeder entweder mit Amaretto oder Rum verfeinern konnte.
Im Bollerwagen war genügend unterschiedlicher Proviant, sowohl in flüssiger
als auch in fester Form.
So gestärkt, ging es auf den Rückweg.
Begleitet wurde die Wanderung mit vielen netten Gesprächen.
Pünktlich zur vereinbarten Zeit waren wir dann wieder im "Alten Bahnhof"
angekommen und nach einer kurzen Erholungszeit konnten wir uns mit
großem Hunger auf den angerichteten Grünkohl stürzen. Lecker war's !!
Satt und zufrieden nach viel frischer Luft, guten Gesprächen und Essen
ging es dann irgendwann wieder heim.
Es war ein schöner Nachmittag und wir freuen uns schon auf das nächste
Jahr mit Boßeln.

Bilder von der Winterwanderung 2017 wird es in der Bildergalerie geben.






Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 17. August 2017 um 22:24 Uhr
 
Drucken

Wir sind fit in Erster Hilfe

Am 20.01.2017 haben 15 Personen am angebotenen Kurs in den Räumlichkeiten
des Seminarzentrums des DRK Minden teilgenommen.

Er wurden:
  • Erstmaßnahmen bei nicht ansprechbaren Betroffenen
  • Notrufalarmierung des Rettungsdienstes unter 112
  • Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit
  • Störungen von Atmung und Kreislauf / Wiederbelebung
  • Maßnahmen bei kl. Kopfverletzungen und Knochenbrüchen
  • Tipps und Hinweise zur Wundversorgung
  • Maßnahmen bei Herzerkrankungen, Schlaganfall, Diabetes und Asthma
besprochen und geübt.

Margot Denk, Ausbilderin bei DRK Kreisverband Minden e.V. hat in anschaulicher,
wortgewandter und kompetenter Art und Weise einen abwechslungsreichen,
interessanten und und lehrreichen Abend gestaltet.

Alle Teilnehmer waren begeistert und hatten neben dem Lernerfolg noch viel Spaß.




Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 17. August 2017 um 22:23 Uhr
 
Ehrung langjähriger Mitglieder PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: S.Helm   
Dienstag, den 13. September 2016 um 21:43 Uhr

Sie sind Stützen des Vereins.


So wie eine alte Eiche nichts so leicht umhauen kann, 

so ist das auch mit unseren langjährigen Mitgliedern.

Sie haben schon so vieles erlebt und bringen deshalb 

einen reichen Erfahrungsschatz in unseren Verein.


Darauf sind wir stolz und dafür sind wir dankbar.


 Wir freuen uns, folgende Mitglieder ehren zu dürfen:


 65 Jahre Mitgliedschaft:

 Bernhard Brey


 60 Jahre Mitgliedschaft:

 Walter Kruse


 50 Jahre Mitgliedschaft:

 Gerhard Nachsel


 40 Jahre Mitgliedschaft:

 Klaus Bahlmann

 Bärbel Berghorn

 Gisela Büsing

 Iris Wulfmeyer


 25 Jahre Mitgliedschaft:

 Anna Büsing

 Herbert Klatt

 Stefan Klusmeyer

 Julia Maier

 Wilhelm Rohlfing


Vielen Dank für Eure Treue und bleibt unserem Verein

möglichst lange erhalten.


Leider konnten nicht alle persönlich an der Ehrung teilnehmen.


 


Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. September 2016 um 21:57 Uhr
 
Sportabzeichen in Gold für Elke Schmälzlein PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: S.Helm   
Dienstag, den 13. September 2016 um 14:40 Uhr
Wir gratulieren!

Am 17. Juni 2016 erhielt unser langjähriges Mitglied Elke Schmälzlein im Rahmen der 
Feierstunde des Stadtsportverbandes Petershagen die Auszeichnung in Gold für das
Bestehen des Sportabzeichens und das bereits zum 15. Mal.

Elke Schmälzlein ist seit 1983 aktives Mitglied in TV Petershagen und hat in der 
Gymnastikgruppe schon einige Übungsleiter kommen und gehen sehen. 
Jeder hatte seinen Schwerpunkt woanders gelegt. Am meisten begeistert sie sich 
jedoch für die Leichtathletik. In diesem Rahmen wird das Erbringen des Sportabzeichens
angeboten.
Zu Anfang mit dem Gedanken spielend - "das schaffe ich nie" - packte sie schnell der Ehrgeiz.

Gestaffelt in Altersstufen und vier unterschiedlichen Bereichen (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit 
und Koordination) musste aus jedem Bereich eine angebotene Disziplin geschafft werden.
Die Ausdauer beinhaltet: Laufen, Walken, Schwimmen oder Radfahren.
Die Kraft beinhaltet: Medizinball werfen, Kugelstoßen, Steinstoßen oder Standweitsprung.
Die Schnelligkeit steht für: Laufen, Schwimmen oder Radfahren.
Im Bereich der Koordination wählt man zwischen: Hochsprung, Weitsprung, Seilspringen, 
Schleuderball oder Geräteturnen.

Zitat Elke Schmälzlein: " Disziplinen, die man überhaupt nicht mag, da scheut man sich 
natürlich, aber man bekommt das hin und der Ansporn war schnell da. Dann habe ich geübt
und wollte das unbedingt schaffen. Ich meine: Versuchen sollte es jeder ein Mal."

Wir sagen: "Tolle Leistung, super, weiter so."

Das man auch mit zunehmenden Alter beeindruckende Leistungen erbringen kann, 
zeigen jeden Tag wieder viele aktive Mitglieder des TV Petershagen.
Das ist Spitze.
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. September 2016 um 15:03 Uhr
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 3